Golden Jubilee and Puja-Holidays

In der letzten Woche ist unglaublich viel passiert und deswegen möchte ich euch wenigstens einen kleinen Ausschnitt davon erzählen.

Am Freitag war das Jubiläum von Sister Linda. Dafür wurde auch in der Zeit davor schon unglaublich viel geübt und geschmückt. Vor allem in der Woche davor hatten eigentlich alle nur noch das Jubiläum im Kopf und am Donnerstag war für die letzten Vorbereitungen sogar schulfrei. Auch für uns hieß das beim Basteln für der unglaublich aufwendigen Dekoration helfen, Lieder üben und das ganze Gelände mit sauber machen. Die Vorbereitungen haben sich aber gelohnt und es war einer der schönsten Tage bis jetzt hier in Indien.

IMG_0193IMG_0239

Bevor ich euch jetzt aber etwas über das Fest berichte, möchte ich euch kurz Sister Linda, eine unglaublich nette und beeindruckende Person, vorstellen. Sie hat das Schulgebäude und auch das Internatsgebäude hier gebaut, wofür sie sich davor auch um alle notwendigen Spenden kümmern musste. Dadurch konnten hier viel mehr Kinder aufgenommen werden und die Schule ist ganz neu. Leider lebt sie jetzt nicht mehr hier, weil es ihr hier dennoch am besten gefällt, hatten wir die Ehre, für sie ihr 50-Jähriges Jubiläum als Ordensschwester Don Boscos vorzubereiten.

IMG_0348Am Freitag sind schließlich ganz viele Gäste hier gewesen, die alle mit ihr zusammen feiern wollten. Nach einem sehr schönen Gottesdienst war der Höhepunkt für die meisten an diesem Tag. Unsere Mädels und auch ein paar Schüler und Schülerinnen aus der Schule haben traditionelle Tänze aufgeführt. Alles war perfekt eingeübt und mit den traditionellen Gewändern sah es einfach so unglaublich schön aus. Leider ist unser Internet nicht besonders gut, weshalb es für mich nicht möglich ist ein Video mit hochzuladen. Selbst die Kleinsten können schon so gut tanzen. Da wird es für Miriamund mich mehr als peinlich, wenn wir am 14. November für den Childrens Day auchtanzen müssen. Danach gab es ein total leckeres Essen, was von den Lehrern gekocht wurde. Dann war der offizielle Teil auch schon vorbei und am Abend gab es nochmal ein kleines Programm nur für alle, die hier wohnen und eben Sister Linda. Es war ein gelungener Abschluss dieses schönen Tages. 

IMG_0312IMG_0448IMG_0333

Die schulfreien Tage gingen dann noch weiter bis Mittwoch, weil Puja-Ferien waren (ein Hindu-Fest). Es tat allen auch gut, mal weniger zu tun zu haben, die Wochen davor waren doch sehr anstrengend. Deshalb konnten wir auch sehr viel mit den Mädels spielen, reden und einfach Zeit verbringen. 

Am Montag wurden wir von Primus, den wir aus der Vorbereitung kennen und der aus Indien nach Regensburg gezogen ist, zu seiner Familie zum Essen und zu einem Ausflug eingeladen. Auch das war ein total schöner Tag. Auf der Hinfahrt durch viele Reisfelder, Teeplantagen, kleine Dörfer und immer den Dschungel im Hintergrund hatte ich die ganze Zeit ein Lächeln im Gesicht, denn die Landschaft ist echt umwerfend schön, wie im Paradies. Deshalb wollte ich zuerst gar nicht, dass wir ankommen. Letztendlich war es dann doch gut, dass wir angekommen sind, denn so konnten wir noch einen weiteren Teil der Familie kennenlernen. Alle waren super nett und die Stimmung war total locker. Ja und das Essen war mal wieder richtig lecker auch die Auswahl war riesig, im Vergleich mit dem was es Zuhause zu besonderen Anlässen gibt, ist es ungefähr das Vierfache. Natürlich habe ich trotzdem alles probiert und überhaupt nichts hat mich enttäuscht. Nach einer Partie UNO, die im Haus von Primus natürlich nicht fehlen darf, sind wir dann zu einem See und am Schluss sogar noch Tretboot gefahren.

IMG_20161010_155311P1010426P1010447

Mir ist aufgefallen, dass ich bis jetzt noch gar nichts über meinen Alltag geschrieben habe, aber die alltäglichen Dinge vergisst man ja oft als Erstes zu erzählen. Deshalb verspreche ich euch aber, dass es darum in dem nächsten Artikel geht, hoffentlich nächste Woche. 

IMG_0230